Als Auftritt wird das Erscheinen eines Darstellers vor einem Publikum bezeichnet. Dieser Auftritt kann dabei auf einer Bühne, im Film sowie im Theater oder bei einer musikalischen Darbietung stattfinden. In Bezug auf das Drama meint der Auftritt darüber hinaus eine Gliederungseinheit und stellt dabei die kleinste strukturelle Einheit des Dramas dar. Das Drama wird üblicherweise in Akte unterteilt, welche sich wiederum in Szenen aufschlüsseln. In deutschen Stücken werden diese Akte mitunter als Aufzug und die Szenen als Auftritt bezeichnet. So besteht beispielsweise Maria Stuart, ein Drama des Dichters Friedrich Schiller, aus fünf Aufzügen (Akte), die insgesamt aus 52 Auftritten (Szenen) bestehen. Ändert sich die Figurenkonstellation auf der Bühne und die Darsteller wechseln, ist der Auftritt vorbei. Das Gegenstück des Auftritts ist der Abgang.

Der Begriff war anfangs allenfalls die Bezeichnung für das Erscheinen auf der Bühne und wurde erst ab dem 18. Jahrhundert synonym zur Szene verwendet. Seither findet sich allerdings in zahlreichen Lexika ein entsprechender Eintrag, der das Ganze als Synonym zur Szene und somit als Gliederungseinheit des Draas benennt. So heißt es schon in der Allgemeine Theorie der Schönen Künste (1771) von Johann Georg Sulzer:„[Der Auftritt ist ein] Theil der dramatischen Handlung […] Ein Auftritt ist zu Ende, und ein neuer fängt an, so bald eine Person von der Bühne geht, oder zu den gegenwärtigen noch eine hinzu kömmt.“


Aufftritt und Akt im Drama

Das obige Beispiel-Bild verdeutlicht den grundsätzlichen Aufbau des Dramas, wobei im Bild drei Akte dargestellt werden und sich der erste in vier Auftritte unterteilt. Wesentlich ist hierbei, dass sich bei einem Aktwechsel zumeist der Schauplatz ändert, wohingegen die Auftritte in der Regel durch das Wechseln der dargestellten Figuren eingeleitet werden. Zwischen dem Wechsel der einzelnen Akte fällte oftmals der Vorhang im Theater, wobei die Figuren zumeist fließend wechseln.

Beispiel: Aufzug und Auftritt im Drama

Das Werk Maria Stuart von Friedrich Schiller ist in Aufzüge und Auftritte gegliedert. Insgesamt besteht es aus fünf Aufzügen, also Akten, die sich wiederum in mehrere Auftritte unterteilen. Nachfolgend eine Übersicht des ersten Aufzugs mit den jeweiligen Darstellern.

AufzugAuftrittPersonen
I.1.Hanna Kennedy, Paulet, Drugeon Drury
I.2.Maria, Die Vorigen
I.3.Die Vorigen, Mortimer
I.4.Maria, Kennedy
I.5.Die Vorigen, Mortimer
I.6.Mortimer, Maria
I.7.Maria, Lord Burleigh, Paulet
I.8.Lord Burlesk, Paulet
Hinweis: Eine genaue Aufschlüsslung über die einzelnen Auftritte der Handelnden sowie eine ausführliche Inhaltsangabe der benannten Abschnitte findet sich im Beitrag zu Maria Stuart. Dort gibt es auch weiterführende Informationen zum Drama. Eine ähnliche Aufteilung findet sich außerdem bei Emilia Galotti, Minna von Barnhelm oder auch Iphigenie auf Tauris.
Sekundärliteratur und weiterführende Werke zum Thema Auftritt
  • Fricke, Harald u.a. (Hrsg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Berlin, New York: Walter Gruyter 2000, Bd.1-3
  • Otto F. Best: Handbuch literarischer Fachbegriffe. Definitionen und Beispiele 4. Aufl. Fischer, Frankfurt am Main 1998
  • Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. 8. Auflage. Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2001