WORTWUCHS | Literaturlexikon

Gedichte der Romantik

Die Romantik ist eine Strömung, die die Literaturwissenschaft im ausgehenden 18. Jahrhundert ansiedelt und etwa bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts andauerte.

Die Gedichte der Romantik sind sehr stark von der Weltanschauung der Romantik geprägt und handeln folglich von Themen, die eher ins Abstrakte und Wunderbare abdriften. Ein zentraler Aspekt der romantischen Lyrik und ferner der Gedichte der Romantik ist die Flucht aus der Wirklichtkeit hinein ins Phantastische.

Folglich bilden die Gedichte der Romantik einen starken Gegenpol zur Aufklärung und dem Erstarken der Vernunft und des Verstandes. Dadurch bekommt die Macht der Intuition oder auch Eingabe eine besondere Rolle zugeschrieben, was sich sehr stark in der Lyrik der Romantik herauskristallisiert.

In diesem Bereich möchten wir Ihnen einige Gedichte der Romantik vorstellen. Die nachfolgende Übersicht wird dabei stets erweitert und mit neuen Werken versehen.


Stichwortverzeichnis