WORTWUCHS | Literaturlexikon

In medias res

In medias res, auch medias in res, ist eine Floskel aus dem Lateinischen und lässt sich mit den Worten mitten in die Dinge übersetzen. Die Wortfolge stammt aus dem sogenannten Pisonenbrief, auch Ars poetica, von Horaz, einem bedeutenden römischen Dichter. In der Literaturwissenschaft wird damit eine Erzähltechnik beschrieben, bei der der Erzähler unmittelbar zum Kern der Handlung kommt.

Die Ars Poetica ist eine Schrift, die durchgängig in Hexametern verfasst ist. Sie nahm maßgeblichen Einfluss auf die Dichtkunst des Mittelalters, der Renaissance und des Klassizismus. Horaz schuf in dieser knappen Abhandlung zwar keine eigenständige Poetik, verwies allerdings auf Merkmale, die seiner Meinung nach wesentlich für die Ästhetik eines dichterischen Werkes waren. Im Vers 148 findet sich das Folgende:


Semper ad eventum festinat et in medias res.
Übersetzung: Stets kommt er [Homer] schnell zur Sache und zu den zentralen Dingen.

Horaz lobt dabei den zügigen Einstieg, den Homer, ein Dichter des Abendlandes, für seine Werke wählt. Es geht hierbei darum, dass der Erzähler zur Einstimmung des Lesers keine ausgiebigen Schilderungen wählt und ihm die Vorgeschichte erzählt, sondern ihn unmittelbar in die tatsächliche Handlung wirft. Der Erzähler geht also das Problem der Handlung zügig an, wenn dem in medias res der Vorzug gegeben wird.

In medias res als Erzähltechnik

Die Wortfolge beschreibt eine Art des Erzählens, die darauf basiert, den Leser nicht allzu lange mit der Einführung und atmosphärischen Schilderungen zur Einstimmung aufzuhalten, sondern ihn direkt ins Geschehen zu werfen. Die Vorgeschichte wird während der voranschreitenden Handlung erzählt.

Bei der Erzähltechnik kommt es zu einer Art Gleichzeitigkeit zwischen der Wahrnehmung des Protagonisten, Antagonisten sowie Deuteragonisten und der epischen Umsetzung. Das bedeutet, dass der Leser unmittelbar das erlebt, was die Figuren der Erzählung erleben. Das Gegenstück ist ein Einstieg ab ovo.

Ab ovo ist ebenfalls eine Wendung, die aus dem Lateinischen stammt. Diese lässt sich mit vom Ei übersetzen. Ab ovo meint, dass eine Erzählung vom Ursprung erzählt wird und den Leser die Vorgeschichte präsentiert sowie eine einstimmende Schilderung gegeben wird. Auch diese Wortfolge geht auf die Ars poetica zurück.

Kurzübersicht: Das Wichtigste im Überblick

  • In media res ist eine Phrase lateinischen Ursprungs. Sie geht auf den Dichter Horaz zurück und lässt sich mit mitten in die Dinge übersetzen. Im übertragenen Sinne meint die Phrase, dass eine Sache zügig angegangen wird.
  • Horaz stellte in seiner Ars poetica die Begrifflichkeiten in media res und ab ovo gegenüber. Die erstgenannte Wortfolge beschreibt ein Erzählen, dass unmittelbar zur Sache komme, die zweitgenannte ein Erzählen, dass durch einstimmende Schilderungen geprägt ist.

Stichwortverzeichnis