Erläuterungen zu Addresse / Adresse

Der Begriff ist rechtschreiblich schwierig und die Frage, ob denn nun die Schreibweise Addresse oder Adresse richtig ist, sorgt für jede Menge Verwirrung. Das liegt zum einen in der englischen Sprache begründet und außerdem an der ungenauen Aussprache des Wortes. Schauen wir auf die Details.


Im Englischen wird die Anschrift einer Person als address bezeichnet, wobei in der heutigen Zeit diese Variante in vielen Online-Formularen oder auf diversen Webseiten zu lesen ist, da das Englische allgegenwärtig ist. So ist nur folgerichtig, dass die falsche Schreibweise irgendwann als Möglichkeit im Kopf verankert wird.

Richtig ist es allerdings, das Wort mit nur einem d zu schreiben. Immerhin ist unsere deutsche Variante in diesem Fall dem Französischen entlehnt und hier wird die Wohnungsangabe als adresse bezeichnet. Allerdings wird das letzte e dabei nicht gesprochen, was phonetisch erneut ein Ähnlichkeit zum englischen address bildet.

Im Französischen heißt es außerdem s’adresser à qn. Diese Wortfolge lässt sich mit sich an jemanden wenden übersetzen und genau von dieser Bedeutung stammt das deutsche Wort auch. Es beschreibt nämlich stets eine Richtungsangabe, also das Wenden in eine bestimmte Richtung oder zu eine Person.

Die lautlich Ähnlichkeit der verschiedenen Sprachen und die Verbreitung des Englischen machen den Fehler erklärbar, da er nachvollziehbar ist. Jedoch ist nur die Schreibweise mit einem d in puncto Rechtschreibung richtig. Das Gleiche gilt für das Verb adressieren oder die Nomen Adressat und Adressiermaschine.

Verbreitung von Addresse und Adresse

Wenn man Rechtschreibfehler betrachtet, ist es stets interessant, einmal auf die Verbreitung der falschen Schreibweise zu blicken. So lässt sich das Ausmaß des Fehlers besser abschätzen und es wird dabei ersichtlich, ob dieser sehr häufig gemacht wird oder eher eine Ausnahme bildet.

Zu diesem Zweck können wir eine Trendanalyse mithilfe von Google Trends anstellen. Das Programm erlaubt es, mehrere Begriffe aufgrund ihrer Suchhäufigkeit bei der Suchmaschine Google miteinander zu vergleichen. Die Annahme ist hier: wenn ein Wort oder eine Wortfolge oftmals falsch gesucht wird, ist es wohl rechtschreiblich schwierig. Schauen wir also, ob Addresse die Nase vorn hat oder die richtige Schreibung.



Hierbei wird ersichtlich, dass der Fehler tatsächlich gar nicht so häufig gemacht wird. Man könnte annehmen, dass das bei den meisten Wörtern, die rechtschreiblich schwierig sind, der Fall ist und das Verhältnis stets so oder so ähnlich aussieht, da das Verhältnis natürlich scheint. Das wäre allerdings ein Trugschluss.

Es gibt Wörter und Wortfolgen, da liefern sich falsche und richtige Schreibweise ein hartnäckiges Kopf-an-Kopf-Rennen und mitunter liegt die Falschschreibung sogar vorn: wieviel / wie viel, desweiteren / des Weiteren oder auch wiederspiegeln / widerspiegeln sind hierbei fabelhafte Beispiele.

Beispielsätze mit korrekter Schreibweise

Komplizierte Wörter kann man sich am besten einprägen und so somit verinnerlichen, wenn sie häufig gelesen werden. Deshalb möchten wir diesen Beitrag mit einigen Beispielsätzen abschließen und so einen Beitrag dazu leisten, dass die falsche Addresse aus dem Schriftverkehr gezogen wird.


Deine Adresse brauche ich, um die eine Karte zu schreiben.
Wie war deine Netzwerk-Adresse? Mein Laptop findet dich nicht.
Ich habe das Paket an deine Postadresse schicken lassen