WORTWUCHS | Literaturlexikon

aprupt / abrupt

Das Adjektiv (Eigenschaftswort) abrupt ist eine Entlehnung des lateinischen abruptus (abgerissen, schroff), die seit dem 17. Jahrhundert bezeugt ist. Demnach ist die Schreibweise aprupt falsch. Der Laut /p/ in der ersten Silbe des Wortes und die fehlerhafte Worttrennung könnten für den Schreibfehler verantwortlich sein.
falsch aprupt
richtig abrupt

Erläuterungen zu aprupt / abrupt

Wenn etwas abrupt endet, ist es urplötzlich vorbei und niemand rechnete damit. Doch einmal von der Bedeutung abgesehen, ist das Adjektiv rechtschreiblich kompliziert und wird oftmals falsch geschrieben. Dies liegt zum einen daran, dass sich das Wort nicht wirklich von einem anderen Begriff ableiten lässt und zum anderen an einer falschen Worttrennung durch den Sprecher.

Prinzipiell wird das Wort nach der Silbe ab getrennt, man spricht also ab|rupt. Das ab ist in diesem Fall eine lateinische Vorsilbe, die uns auch in anderen Wörtern, die einen lateinischen Ursprung haben, begegnet: Absolution, Absolvent, Abszess, absolvieren. Hier ist die Worttrennung klar: nach ab wird getrennt.

Im Falle von abrupt neigen allerdings viele Sprecher dazu, die Trennung nach dem Vokal zu sprechen, also a|brupt zu sagen. Folglich hört es sich oftmals so an, also würde das Wort mit einem p geschrieben werden und nicht auf das b setzen. Ein Folegefhler der falschen Trennung ist manchmal die Schreibweise abprupt.

Somit ist die Schreibweise aprupt durchaus eine logische Begleiterscheinung. Allerdings ist das Wort auf das lateinische Adjektiv abruptus zurückzuführen, was sich mit schroff oder auch abgerissen übersetzen lässt, weshalb die Schreibweise aprupt stets als falsch zu bewerten ist. Dennoch ist der Fehler verbreitet.

Verbreitung von abrupt und aprupt

Es ist interessant, wenn man einmal auf die Verbreitung eines Rechtschreibfehler schaut, um sich vor Augen zu führen, ob es sich hierbei um eine sprachliche Eintagsfliege handelt oder wir es wirklich mit einem rechtschreiblich schwierigen Wort zu tun haben.

Dafür können wir einen Blick auf eine Trendanalyse wagen, die sich mühelos mit Google Trends erheben lässt. Das Tool gibt an, wie häufig ein Begriff im direkten Vergleich zu einem anderen mittels Suchmaschine gesucht wurde. Sind die beiden Graphen gleich stark ausgeprägt, ist der Fehler verbreitet.



Im Fall von abrupt und aprupt ist die falsche Schreibweise eindeutig auf dem absteigenden Ast, auch wenn es vor einigen Jahren noch ganz anders aussah. Bis 2008 lieferten sich die beiden Schreibweisen ein recht hartnäckis Kopf-an-Kopf-Rennen. Dennoch macht aprupt immerhin ein Fünftel der Suchanfragen aus.

Hinweis: Zwar könnte man annehmen, dass das Verhältnis immer so aussieht, doch ist dem nicht so. Bei vielen Wörtern konkurrieren richtige und falsche Variante sehr stark: wiederspiegeln / widerspiegeln, revangieren / revanchieren oder auch bei Amatur / Armatur sowie Imbusschlüssel / Inbusschlüssel.

Beispielsätze mit korrekter Schreibweise

Schwierige Wortfolgen und Wörter lassen sich am besten erlernen und verinnerlichen, wenn wir sie uns stets vor Augen führen. Deshalb möchten wir diesen Beitrag mit einigen Beispielsätzen beschließen, um somit das fehlerhafte aprupt endgültig aus Texten aller Art zu verbannen.


Das Spektakel endete urplötzlich und abrupt war die ganze Sache vorbei.
Das Erdbeben erschütterte den Inselstaat abrupt.
Herr Rosenkranz beendete die Sitzung abrupt. Alle waren sichtlich verwirrt.