WORTWUCHS | Literaturlexikon

desweiteren / des Weiteren

Die Rechtschreibreform hat bei vielen Menschen für Unsicherheit gesorgt. Allerdings wurde die Wortfolge des Weiteren schon immer getrennt geschrieben. Demzufolge war desweiteren auch damals falsch. Jedoch gebietet die neue Rechtschreibung, dass Weitere großgeschrieben wird, da es substantiviert wird ("das Weitere").
falsch desweiteren
richtig des Weiteren

Erläuterungen zu desweiteren / des Weiteren

Des Weiteren ist eine Wortfolge, die sehr häufig Probleme in Bezug auf die Rechtschreibung macht. Nach alter und neuer Rechtschreibung wird die Wortfolge getrennt geschrieben, wobei das Wort Weiteren laut der letzten Reform als Substantiv aufgefasst wird und großgeschrieben wird.

Die entsprechende Regel ist hierbei, dass Adjektive und Partizipien, die als Substantiv gebraucht werden, großgeschrieben werden. Adjektive sind Eigenschaftswörter (schön, neu, gebraucht etc.), wobei Partizipien Verben sind, die als Adjektiv gebraucht werden. Wir erkennen sie ganz einfach daran, dass der Grundform eines Verbes ein d angehängt wird (laufend, lachend, springend etc.)

Wenn wir nun das Wort weiter als Adjektiv erkennen, können wir diese Regel anwenden, weshalb weiter in der Wortfolge des Weiteren durch den Artikel substantiviert wird. Demnach wird es als Substantiv gebraucht und großgeschrieben. Eine Ausnahme der Regel bilden allerdings Superlative (gut, besser, am besten).

Zusammenschreiben durfte man diese Wortfolge weder vor der Rechtschreibreform noch danach. Die Regel ist hier, dass nur Wörter zusammengeschrieben werden dürfen, die getrennt eine andere Bedeutung haben würden. Ein Beispiel ist das Wort zusammenschreiben selbst. Würden wir es nämlich trennen, könnte man annehmen, dass gemeinsam etwas geschrieben wird. Demnach ist desweiteren falsch.

Verbreitung von des Weiteren und desweiteren

Da die Wortfolge rechtschreiblich schwierig ist, kann es interessant sein, auf die Verbreitung der falschen Schreibweise zu schauen, um sich vor Augen zu führen, ob der Fehler häufig gemacht wird oder eher selten ist. Mitunter ist das Verhältnis nämlich wirklich alarmierend.

Hierfür können wir eine Trendanalyse mittels Google Trends durchführen und dabei überprüfen, wie häufig die eine oder andere Schreibweise gesucht wird. Daraus können wir in der Folge ableiten, welche Schreibweise, also in diesem Fall des Weiteren oder desweiteren, öfter gesucht und somit verbreiteter ist.



Zwar ist das Ergebnis nicht erschreckend, doch können wir deutlich erkennen, dass beide Schreibweisen enorm verbreitet sind, wenn auch die falsche auf einem absteigenden Ast ist. Allerdings wird hierbei natürlich nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden, weshalb ein klarer Rückschluss in Bezug auf die Rechtschreibung nicht fehlerfrei bleiben kann.

Des Weiteren ist ersichtlich, dass die Unsicherheit schon vor der letzten Rechtschfreibreform (2006) bestand und nicht unbedingt eine Folge dieser ist. Es sieht sogar eher so aus, dass das Kopf-an-Kopf-Rennen der unterschiedlichen Schreibweisen nicht mehr so knapp ist und des Weiteren den Sieg davon trägt.

Beispiele mit richtiger Schreibweise

Schwierige Wörter und Wortfolgen lassen sich am besten verinnerlichen, wenn wir sie uns sehr oft vor Augen führen. Deshalb möchten wir diesen Beitrag mit einigen Beispielsätzen abschließen und so einen Beitrag dazu leisten, dass desweiteren endgültig verschwindet.


Des Weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass der Angeklagte nicht vor Ort war.
Es gab jede Menge Bier und des Weiteren Knabbereien in Hülle und Fülle.
Ich mag diesen Tag und des Weiteren freue ich mich auf den morgigen.