Erläuterungen zu Packet / Paket

Das Wort Paket gehört wohl zu den schwierigen Wörtern unserer Sprache, denn an vielen Stellen wird es grundsätzlich falsch geschrieben. Schauen wir uns das Wort also einmal genauer an und schnüren daraus ein sprachliches Päckchen, um die letzten Unsicherheiten in Bezug auf die Rechtschreibung aus dem Weg zu räumen und die Variante Packet zu verbannen.


Das Wort ist dem französischen paquet entlehnt, was in der ursprünglichen Bedeutung Ballen, Bündel oder Packen bedeutete. Heutzutage wird das Wort paquet im Französischen synonym zum deutschen Päckchen verwendet, was im Gegensatz zum Paket durchaus mit ck geschrieben wird. Woran das liegt?

Grundsätzlich gibt es natürlich immer irgendwelche Ausnahmen von Regeln. Im Zusammenhang mit Packet und Paket, ist es jedoch relativ einfach. Das Wort Paket wird nämlich auf der zweiten Silbe betont. Wir sprechen demnach Pake̲t, wohingegen das Verb packen auf der ersten Silbe betont wird. Also pạcken (→ Metrum).


Im Duden finden wir: „Folgen auf einen betonten Vokal innerhalb des Wortstammes […] zwei verschiedene Konsonanten, so ist der Vokal in der Regel kurz. […] folgt nur ein Konsonant, so ist der Vokal kurz oder lang. Deshalb beschränkt sich die besondere grafische Kennzeichnung des kurzen Vokals auf den Fall, dass nur ein einzelner Konsonant folgt.“


Dort steht nun, dass ein Vokal meist kurz gesprochen wird, wenn auf diesen zwei Konsonanten folgen (bspw. hatte, Kutte, Affe etc.), beim Paket ist es aber so, dass auf den Vokal, also das A, nur ein Konsonant folgt. Das bedeutet, dass der Vokal lang gesprochen wird und so ist es ja auch.

Würde der Vokal allerdings kurz sein, müsste dies mithilfe eines doppelten Konsonantens angegeben werden. Im Fall des Pakets müsste somit das K verdoppelt werden. Allerdings greift hierbei die Sonderregelung, dass wir nicht kk, sondern ck schreiben, um die Kürze des Vokals anzugeben.

Da der Vokal im Paket allerdings lang ist, kann nur ein einzelnes K folgen und die Schreibweise Packet schließ sich aus. Würden wir den Vokal im Wort jedoch kurz sprechen, müssten wir ihn zur Verdeutlichung verdoppeln respektive zu ck greifen. So verhält es sich dann auch beim Verb packen, das eben mit ck geschrieben wird.

Verbreitung der Schreibweise

Im Zusammenhang mit der Rechtschreibung eines Wortes, ist es mitunter spannend, einmal auf die Verbreitung der falschen Schreibweise zu schauen, um sich das Ausmaß vor Augen zu führen.

Dafür können wir eine Analyse mittels Google Trends durchführen und dabei zwei verschiedene Schreibweisen gegenüberstellen. Entscheiden wir uns für eine Darstellung der Wörter Packet und Paket, gibt uns das kleine Helferlein zwei Graphen aus. Daran können wir ablesen, wie oft ein Wort im direkten Verhältnis zum anderen Begriff gesucht wird und daraus ableiten, wie verbreitet die falsche Schreibweise ist.



Das Verhältnis zwischen Packet und Paket ist in Ordnung und die falsche Schreibweise ist sogar auf dem absteigenden Ast. Immerhin kann hier die falsche Schreibweise mit einer Suche nach dem englischen Begriff Packet erklärt werden. Anders verhält es sich bei Wörtern wie Disaster, Imbusschlüssel oder Amatur, wo die falsche Schreibweise zeitweise sogar die Nase vorn hat, was in puncto Rechtschreibung alarmierend ist.

Beispiele mit richtiger Schreibweise

Schwierige Wörter kann man am besten lernen und verinnerlichen, wenn man sie sich anhand von Beispielsätzen vor Augen führt. Nachfolgend einige Beispiele mit richtiger Schreibweise.


Kannst du das Paket heute noch zur Post bringen?
Auf dem Paket steht „Packet“, kommt das aus England?
Gestern kam Post aus Amerika. Für dich war ein Paket dabei!