Als Diseuse wird im Kabarett eine Künstlerin bezeichnet, die fremde oder eigene Chansons – also Lieder, welche in der französischen Kultur verwurzelt sind – sowie Texte vorträgt. Synonym werden im Deutschen die Begriffe Chansonnière oder auch Chansonnette, wobei das männliche Pendant der Diseuse als Diseur bezeichnet wird. Allegmein meint der Begriff demnach eine Votragskünstlerin, die Sprechgesang, Lieder oder Sprechtexte im Kabarett oder auf einer Kleinkunstbühne vorträgt.

Der Begriff geht auf das französische Verb dire ab, das sich mit reden, sprechen oder sagen übersetzen lässt. Folglich verweist bereits die Übersetzung des Begriffs darauf, worum es grundsätzlich geht: nämlich um den gesprochenen Vortrag, wenngleich teilweise auch Lieder zum Programm der Diseuse zählen. Schauen wir nachfolgend auf ein Beispiel: einen Auftritt aus dem Jahr 1958 von Liane Augustin:

Auswahl bekannter Diseusen

Nachfolgend eine Auswahl von Sängerinnen und Künstlerinnen, die als Diseusen bezeichnet werden oder sich selbst so bezeichnen oder bezeichnet haben. Natürlich ist diese Auswahl nicht umfassend und kann nur einen knappen Überblick ausgewählter Künstlerinnen geben.

  • Elsie Attenhofer (1909–1999)
  • Liane Augustin (1927–1978)
  • Ilse Bois (1896–1960)
  • Stella Brooks (1915–2002)
  • Maria Collm (1901–1988)
  • Marya Delvard (1874–1965)
  • Marlene Dietrich (1901–1992)
  • Blandine Ebinger (1899–1993)
  • Maria Eichhorn (1879–1930)
  • Else Ehser (1894–1968)
  • Fritzi Frou (1875–1941 oder 1942)
  • Yvette Guilbert (1865–1944)
  • Georgette Hagedoorn (1910–1995)
  • Kirsten Heiberg (1912–1976)
  • Emmy Hennings (1885–1948)
  • Ursula Herking (1912–1974)
  • Trude Hesterberg (1892–1967)
  • Loni Heuser (1908–1999)
  • Gussy Holl (1888–1966)
  • Lotti Huber (1912–1998)
  • Stella Kadmon (1902–1989)
  • Greta Keller (1903–1977)
  • Hildegard Knef (1925–2002)
  • Trude Kolmann (1904–1969)
  • Cissy Kraner (1918–2012)
  • Evelyn Künneke (1921–2001)
  • Zarah Leander (1907–1981)
  • Brigitte Lebaan (1926–1988)
  • Margo Lion (1899–1989)
  • Mela Mars (1882–1919)
  • Louise Martini (1931–2013)
  • Marietta di Monaco (1893–1981)
  • Carli Nagelmüller (1884–1930)
  • Carola Regnier (1943–2011)
  • Marika Rökk (1913–2004)
  • Beate Roos-Reuter (1899–1994)
  • Schwabinger Gisela (1929-2014)
  • Josma Selim (1884–1929)
  • Magda Sonja (1886–1974)
  • Peggy Stone (1907–2009)
  • Rosa Valetti (1876–1937)
  • Helen Vita (1928–2001)
  • Claire Waldoff (1884–1957)
  • Christiane Weber (1975–2012)
  • Grethe Weiser (1903–1970)
  • Hanne Wieder (1925–1990)
  • Albertine Zehme (1857–1946)
Sekundärliteratur und weiterführende Werke zum Thema Diseuse
  • Fricke, Harald u.a. (Hrsg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Berlin, New York: Walter Gruyter 2000, Bd.1-3
  • Otto F. Best: Handbuch literarischer Fachbegriffe. Definitionen und Beispiele 4. Aufl. Fischer, Frankfurt am Main 1998
  • Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. 8. Auflage. Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2001