WORTWUCHS | Literaturlexikon

Stilmittel

Die Sprache kennt viele rhetorische Stilmittel. Manchmal ist es aber schwierig, ein Stilmittel in der Gedichtanalyse oder sonstiger Arbeit sicher zu bestimmen, wenn keine Stilmittel-Übersicht zur Hand ist.

Hier findest Du eine Stilmittel-Liste aller sprachlichen Mittel, die wir in der Lyrik, Epik und Dramatik entdecken konnten. Die Liste wird stets erweitert und durch weitere sprachliche MIttel ergänzt.

Die Liste ist alphabetisch sortiert. Mithilfe der Sprungmarken kannst Du zum gewünschten Buchstaben springen. Jeder Eintrag bietet Definition und Beispiele des jeweiligen Stilmittels.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | X Y Z
Stilmittel Definition Beispiel
Adynaton Nennt einen unmöglichen Sachverhalt. „Ich springe mit dir Fallschirm, wenn meine Katze sprechen kann.“
Akkumulation Reihung mehrerer Begriffe zu einem nicht genannten oder genannten Oberbegriff „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne.“ (Oberbegriff: Himmelskörper)
Allegorie Komplexer Sachverhalt wird durch ein Ding oder einen bildhaften Text dargestellt. Armor für Liebe
Justitia für Gerechtigkeit
Alliteration Wortfolge, bei der alle Wörter den gleichen Anfangslaut besitzen Milch macht müde Männer munter.
Allusion eine Anspielung, die eine bekannte Figur nennt, um die Eigenschaften auf eine andere zu übertragen. Er ist ein wahrer Romeo
Anadiplose Wiederholung des letzten Satzes oder Wortes zu Beginn des darauffolgenden Satzes oder Verses. Sein Mantel war aus Eisen,
Aus Eisen sein Habit.
Anakoluth Abbrechen eines Satzes oder grammatisch falsche Fortführung eines Satzes. Wenn du morgen zum Abendessen, … du kommst doch zum Abendessen?!
Anapher Wiederholung – einmalig oder mehrmals – eines Wortes oder Satzes zu Beginn aufeinander folgender Verse, Strophen, Sätze oder Satzteile. O Täler weit, o Höhen, o schöner, grüner Wald.
Anapodoton Mehrteilige Konjunktion wird abgebrochen – der zweite Teil fehlt (zwar – aber, sowohl – als auch …) Ich freue mich zwar, dass du gekommen bist – […] meine Zeit ist heute sehr begrenzt.
Anastrophe Zwei zusammengehörende Wörter werden abweichend von der üblichen grammatikalischen Wortstellung umgestellt. Warum verschweigst du deine Herkunft ihm?Hinweis: Üblicherweise stünde das ihm zwischen du und deine.
Antiklimax Dreigliedrige, stufenartige Reduktion nach Größe oder Wichtigkeit. Dort stehen sie, die Riesen, Menschen und Zwerge – wie die Orgelpfeifen.
Antilabe Ein Vers, der metrisch zusammengehört, wird von mehreren Sprechern gesprochen. Hebung Senkung
S1: Die Mütter sind es!
S2: Mütter!
S1: Schaudert’s dich?Hinweis: Hier wird ein Blankvers auf mehrere Sprecher aufgeteilt
Antithese Zusammenstellung entgegengesetzter Begriffe oder Aussagen Der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach.
Antonomasie
  • 1 Umschreibung eines Namens durch Eigenschaften / Taten
  • 2 Bezeichnung einer Gattung durch Eigennamen eines Vertreters.
  • 1 Der mächtige Zerstörer Karthagos schritt langsam durch den Saal.
  • 2 Mein Kumpel wirft mit Geld nur so um sich, er wird wohl ein wahrer Krösus sein.
Apokoinu Wort / Satzglied bezieht sich auf zwei Teile die Tücher knattern im heißen Wind treibst du
Apokope Auslassen des letzten Buchstabens / der letzten Silben eines Wortes. Ich lasse den Freund dir als Bürgen,
Ihn magst du, entrinn ich, erwürgen.
Aporie Sprechender zweifelt und fragt das Publikum oder den Lesenden um Rat siehe Abschnitt »Aporie als Stilmittel« im Fachartikel
Aposiopese Abbrechen eines Satzes, bevor das Wesentliche gesagt wurde. Wenn ich dich erwische […]
Apostrophe Feierliche / betonte Anrede an Abwesendes (Person, Objekt) Bedecke deinen Himmel, Zeus.
Archaismus Bewusster Einsatz eines veralteten Begriffs, der aus der Sprache verschwindet. Mein Oheim ist zu Besuch.
Assonanz ein vokalischer Halbreim; in benachbarten Wörtern findet sich ein Gleichklang der Vokale. Das klagende Schaf.
Asyndeton Aufzählung von min. drei Satzgliedern oder Wörtern, die gleichgestellt sind (ohne Konjunktion). Was gibt es Schöneres, Lebendigeres, Spannenderes, Umwerfenderes als Sprache?
Bathos Hoher (moralischer) Wert wird mit einem niedrigen verknüpft. Das Unwetter gestern forderte 10 Menschenleben – Hans hat seither einen feuchten Keller.
Brachylogie Kurze Ausdrucksweise durch das Auslassen von Satzteilen. Sie ist so sitt–   und tugendreich.
Captatio benevolentiae Der Text wendet sich schmeichelhaft an den Lesenden. Mein lieber Leser! Verzeih, dass ich so vertraulich zu Dir spreche.
Chiasmus Satzglieder werden in unmittelbarer Abfolge kreuzweise angeordnet. Ich schlafe tags;
nachts wache ich.
Chiffre Wort oder Wortgruppe, deren Sinn sich nur für Eingeweihte erschließt. Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends
Concessio Richtigkeit eines gegnerischen Argumentes wird aufgezeigt, aber durch stärkeres Argument unwirksam gemacht. »Beispiele im Fachartikel
Constructio ad sensum Satzteile, die syntaktisch einander zugeordnet sind, stimmen in Numerus oder Genus nicht überein. Das Mädchen von damals, die uns immer geärgert hat, ist eine tolle Frau geworden.
Constructio kata synesin siehe Constructio ad sensum
Contradictio in adiecto Verbindung aus Adjektiv und Substantiv, die sich inhaltlich ausschließen. Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe.
Correctio Aussage wird unmittelbar zurückgenommen und durch einen schwächeren / stärkeren Ausdruck ersetzt. Du siehst gut – nein! – wunderschön aus.
Diaphora Wiederholung von Wort oder Wortfolge in unterschiedlicher Bedeutung. Durch diesen Trick werden Sie leichter leichter.
Diminutiv Verniedlichung. Eigentlich grammatische Form, kann aber als Stilmittel eingesetzt werden. Wo ist mein Hundchen?
Ellipse Ein Satz ist grammatisch nicht vollständig oder verkürzt. [Das] Ende [ist] gut, alles [ist] gut!
Emphase Hervorhebung eines Begriffs, um ein besonderes Merkmal des Begriffs zu zeigen. Hier bin ich Mensch!
Enallage Wortbeziehungen im Satz sind verschoben. Oft beziehen sich Adjektive nicht mehr auf logisches Bezugswort. Ich liebe das blaue Lachen ihrer Augen.
Enjambement Zeilensprung; Hinüberschreiten von Satz- oder Sinneinheit aus einem Vers in den folgenden. Ich lief durch die regnerische
Nacht
und wollte ins Trockene.
Enumeratio Aufzählung. Ähnelt der Akkumulation. Ich nehme mit: Klamotten, mein Ticket und ein Handtuch.
Epanadiplose Wort oder Wortfolge wird zu Beginn und am Ende eines Textes wiederholt. Entbehren sollst du! sollst entbehren!
Epanalepse Wort oder Wortgruppe wird an Satzanfang oder -ende unmittelbar wiederholt. Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?
Epanastrophe Wiederholung des letzten Verses einer Strophe in der folgenden. Wie zu erwarten:Schnee im Garten.Schnee im Gartenkann’s kaum erwarten.
Epanodos Satzglieder eines Satzes werden unter Verwendung gleicher Wörter umgekehrt wiederholt. Das Ende kommt,
es kommt das Ende!
Epenthese Hinzufügen von Laut oder Silbe im Wortinneren aus poetischen / metrischen Gründen Leer ist nun die Marmelade
Das ist aber schalalade
Epipher Wiederholung von Wortgruppe oder Wort am Ende aufeinander folgender Sätze oder Verse. Doch alle Lust will Ewigkeit, will tiefe, tiefe Ewigkeit!
Epiphrase (scheinbar) Vollständiger Satz wird um einen Nachtrag ergänzt. Ich mag dich – nicht.
Epiploke Mehrere Anadiplosen. Die Frau war schön, schön war sie und klug, klug war sie und auch voller Mut, Mut durchzog ihren Geist.
Epizeuxis drei- oder mehrfache Wiederholung eines Wortes oder einer Wortgruppe Mir geht es sehr, sehr, sehr gut.
Euphemismus Beschönigung. Opa ist letzte Nacht friedlich entschlafen.
Exclamatio Ausruf, der von einer heftigen Gemütsbewegung begleitet wird; affektgeladener Ausruf. O Mutter, Mutter! Hin ist hin!
Figura etymologica Wörter mit gleichem Stamm, aber verschiedenen Wortarten, werden verbunden. Oft Verb und Substantiv. Einen Kampf kämpfen.
Geminatio Wiederholung von Wörtern in unmittelbarer Nachbarschaft, also direkt nacheinander. Der Theodor, der Theodor, der steht bei uns im Fussballtor
Hendiadyoin Komplexer Begriff durch zwei einzelne Wörter gebildet, die mit und verbunden sind. Er ist Feuer und Flamme für sein neues Spielplatz.
Homoioteleuton Die Endsilben aufeinander folgender Wörter, Satzteile, kürzerer Sätze reimen. Mitgehangen, mitgefangen!
Hyperbaton Eine Abweichung von üblicher Wortstellung durch künstliche Trennung zweier Begriffe, die syntaktisch zusammengehören, durch einen Einschub. Wenn er ins Getümmel mich von Löwenkriegern reißt.
Hyperbel Starke Übertreibung Ich weinte ein Meer aus Tränen.
Hypotaxe Nebensätze, die sich einem Hauptsatz unterordnen; Bandwurmsatz. »Beispiele im Fachartikel
Hysteron-Proteron Umkehrung der logischen / zeitlichen Abfolge. Ihr Mann ist tot und lässt sie grüßen.Hinweis: logische Reihenfolge ist gestört; wer tot ist, grüßt nicht.
Inversion Umstellung der üblichen Wortfolge eines Satzes. Insbesondere die Umstellung von Subjekt und Prädikat. Subjekt Prädikat ObjektDas Mädchen beißt der Hund.Hinweis: Im Deutschen ist Subjekt, Prädikat, Objekt üblich.
Ironie Das Gegenteil des Gesagten ist gemeint und der Empfänger weiß darum. Super – wir haben’s ja!
Kakophonie Abfolge von schlecht klingenden Lauten. Insbesondere schwer sprechbare, geräuschstarke Konsonantenhäufungen. Strickstrumpf
selbstständig
Katachrese
  • 1 Wort, das sprachliche Lücke metaphorisch schließt.
  • 2 Widersprüchliche Verbindung mehrerer sprachlicher Bilder.
  • 1 Wir treffen uns am Fuß des Berges.
  • 2 Auch ein blindes Huhn hat Gold im Mund.
Klimax Dreigliedrige, stufenartige Steigerung nach Größe oder Wichtigkeit. Wir erorbern die Stadt, das Land und dann die ganze Welt.
Kyklos Satzglied oder Anfangswort eines Satzes (Vers) wird an dessen Ende erneut gebraucht. Der Text wird so gerahmt. Entbehren sollst du! sollst entbehren!
Lautmalerei siehe Onomatopoesie
Litotes
  • 1 Bejahung durch doppelte Verneinung.
  • 2 Bejahung durch Verneinung des Gegenteils.
  • 1 Ich glaube, er hat damit nicht unrecht.
  • 2 Das Haus ist wirklich nicht übel.
Metapher Sprachliche Übertragung der Bedeutung; Ein Ausdruck wird aus seinem ursprünglichen Bedeutungszusammenhang in einen anderen übertragen. Ich werde dir das Herz brechen.
Metaphrase
  • 1 Wiederholung eines Wortes durch ein Synonym.
  • 2 wortgetreue Übersetzung von Versdichtung in Prosa.
  • 1 Da ist das Kind – der Junge von eben.
  • 2 siehe Fachartikel
Metonymie Begriff wird durch anderen ersetzt, der zum gemeinten in einer realen Beziehung steht. Ich habe gestern Nacht Schiller gelesen.Hinweis: Das Buch wurde von Schiller geschrieben.
Neologismus Wortneuschöpfung, die Einzug in den Sprachgebrauch findet. Unsere Beziehung ist unkaputtbar.
Okkasionalismus spontane, oft einmalige Wortneuschöpfung. Hannes ist so ein Nureinbiertrinker.
Onomatopoesie Wiedergabe von nicht-sprachlichen Lauten durch sprachliche Mittel. In Form von Wortbildung, Interjektion oder Umschreibung. Die Blätter rascheln.
Peng! Getroffen.
Er sprach flötend.
Oxymoron Zwei Begriffen werden kombiniert, die sich gegenseitig ausschließen. Sie empfand für ihn eine Art Hassliebe.
Paradoxon Überspitzte, absurde, scheinbar widersinnige Formulierung eines Gedankens, dem aber eine tiefere Bedeutung innewohnt. Ich weiß, dass ich nichts weiß.
Paralipse siehe Praeteritio
Parallelismus Eine Wiederholung gleicher Satzstrukturen in aufeinander folgenden Sätzen; meist gleiche Satzglieder in gleichen Satzarten. Subjekt Prädikat ObjektEin Mann schaut ins Wasser.
Drei Fische blicken ans Ufer.
Parataxe Aneinanderreihung von selbständigen Sätzen, also Hauptsätzen. »Beispiele im Fachartikel
Parenthese Unterbrechung eines Satzes durch den Einschub eines anderen Satzes Ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde der Dritte!
Paronomasie Wortspiel, bei dem ähnliche oder gleichlautende Wörter kombiniert werden, die teils entgegengesetzte, aber in jedem Fall verschiedene Bedeutungen haben. Lieber arm dran, als Arm ab.
Pars pro toto Ausdruck wird durch einen anderen ersetzt, der ein Teil des ersetzten Begriffs ist. Wir trinken einen guten Tropfen.
Periphrase Begriff wird durch seine Merkmale, Tätigkeiten oder Wirkungen beschrieben Das Land, wo die Zitronen blühn.“ statt Italien
Personifikation Lebloses wird mit Eigenschaften / Handlungsweisen ausgestattet, die Lebewesen zu eigen sind. Die Sonne lacht.
Pleonasmus Inhalt wird mehrfach und auf unterschiedliche Art zum Ausdruck gebrach; unnötigerweise zweifache Beschreibung. Ich mag rote Tomaten.
Pointe Überraschungseffekte, die zur Neubewertung des Geschehen führen. »Beispiele im Fachartikel
Polyptoton Wiederholung eines Wortes in verschiedenen Flexionsformen. Ich sagte es und werde es dir immer wieder sagen: Zocken ist kein Beruf.
Polysyndeton Verbindung gleichgestellter Wörter / Satzglieder durch Wiederholung der gleichen Konjunktion. Ich küsse und liebe und vermisse dich.
Praeteritio Sache wird hervorgehoben, indem betont wird, dass sie übergangen werden soll. Ich möchte nicht mutmaßen, ob Herr Dietze ein Alkoholproblem hat.
Repetitio siehe Wiederholung
Rhetorische Frage Frage, deren Antwort bekannt ist – Sprecher erwartet keine Antwort. Sehe ich so aus, als wäre ich deine Putzfrau?
Sarkasmus Beißender, bitterer Spott oder Hohn Gab’s das Kleid nicht in deiner Größe?
Stichomythie Wechselrede zwischen mehreren Figuren. »Beispiele im Fachartikel
Symbol Zeichen für eine Bedeutung, die scheinbar nichts mit dem Zeichen zu tun hat. Taube für Frieden.
Symploke Gleichzeitiges Vorkommen von Epipher und Anapher Was ist ein hohes Gut? Geld!
Was reizt den Weisen? Geld!
Was schreit die Welt? Geld!
Synästhesie Vermischung von Sinneseindrücken. Der Glockenklang riecht morgens besser.
Synekdoche Wort wird durch ein anderes ersetzt, das aus dem gleichen Bedeutungsfeld stammt und somit ein Teil des Wortes oder ein Oberbegriff für dieses ist. Wir leben zusammen unter einem Dach.
Synese siehe Constructio ad sensum
Tautologie Dasselbe wird mit anderen Wörtern erneut gesagt. Ich werde nie und nimmer heiraten.
Totum pro parte Das Ganze steht für einen Teil des Ganzen. Wir sind Papst!
Trikolon Satzreihe aus drei rhythm. Sprecheinheiten; ein dreigliedriger Satz Ich sitze, ich lese, ich denke.
Trope Oberbegriff für Stilmittel, bei denen das Gesagte vom Gemeinten abweicht. Tropen » Allegorie Analepse Antonomasie Emphase Euphemismus Hyperbel Ironie Katachrese Litotes Metalepse Metapher Metonymie Periphrase Personifikation Rätsel Synekdoche
Understatement Eine Untertreibung, die abschwächend wirkt. Im Zweiten Weltkrieg hat sich Deutschland mit den anderen gehörig in die Haare gekriegt.
Vergleich Direktes Gegenüberstellen zweier oder mehrerer Sachverhalte. Signalwörter: wie, als. Unsere Greta ist stark wie eine Löwin.
Wiederholung Einzelne Satzglieder werden wiederholt. Oberbegriff für Figuren der Wiederholung. O Mutter! Was ist Seligkeit? O Mutter! Was ist Hölle?
Zeugma Ein Satzteil bezieht sich auf mehrere andere Satzteile oder andere Sätze. Ich heiße Jonas, so wahr ich hier stehe, und Euch willkommen.
Hinweis: Diese Liste ist noch nicht vollständig. Allerdings aktualisieren wir sie fortlaufend. Solltest Du in unserer Auflistung ein wichtiges Stilmittel ergänzen wollen, kannst Du uns gern eine kurze Nachricht schreiben.
Inhaltsverzeichnis