WORTWUCHS | Literaturlexikon

adäquat

Bedeutung

Das Adjektiv adäquat bedeutet, dass eine Sache angemessen, angebracht oder geeignet ist und den gestellten Bedingungen, Erwartungen oder Anforderungen entspricht.

So kann das Verhalten, etwas Äußerliches, die Ausdrucksweise, eine Handlung, eine Sache oder Person als adäquat bezeichnet werden. Und zwar immer dann, wenn sie dem Rahmen oder der Situation in Auftreten, Inhalt, Bedeutung und Ähnlichem angemessen erscheint und somit der Erwartung entspricht.

Das deutsche Wort adäquat leitet sich vom lateinischen Verb adaequatus ab. Hier handelt es sich um das Partizip Perfekt von adaequare, das gleichmachen oder angleichen bedeutet.

Vermutlich fand das Wort im 17. Jahrhundert seinen Weg ins Deutsche.[1] In jedem Fall findet es sich vermehrt seit dem beginnenden 18. Jahrhundert in der deutschen Literatur, wobei es seit den 1950er Jahren häufiger verwendet wird.[2]

Das Gegenteil von adäquat ist inadäquat, wobei natürlich auch eine Umkehrung der unten stehenden Synonyme zielführend erscheint, wie etwa unangebracht, ungeeignet und unpassend.

1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. dtv, München 1997
2. Ngram Viewer

Beispiele

Martin hat echt kein adäquates Outfit gewählt. Wer kommt denn in Jogginghose zur Beerdigung seines Onkels? Das war mir unglaublich peinlich vor Tante Hannelore.
Darunter ist auch eine Lehrerin mit speziellen Qualifikationen, für die es schwer sein wird, einen "adäquaten Ersatz" zu bekommen.
Jacqueline Kluge, “Der nächste Engpass kommt bestimmt”
Viele halten die Todesstrafe für ein zu hohes Strafmaß. Auf der anderen Seite stehen die, die sagen, dass ein paar Jahre im Gefängnis auch keine adäquate Strafe für einen Mord sind.
Da war der mediale Druck auf Löw und Özil schon so groß geworden, dass beide damit nicht mehr adäquat umgehen konnten.
Peter Ahrens, “Die Last auf den Schultern”
Leben ist aussuchen. Und man suche sich das aus, was einem erreichbar und adäquat ist, und an allem andern gehe man vorüber.
Kurt Tucholsky

Grammatik

Positiv
Grundform
Komparativ
1. Steigerung
Superlativ
2. Steigerung
adäquatadäquateram adäquatesten
Starke Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativadäquateradäquatesadäquateadäquate
Genitivadäquatenadäquatenadäquateradäquater
Dativadäquatemadäquatemadäquateradäquaten
Akkusativadäquatenadäquatesadäquateadäquate
Schwache Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativder
adäquate
das
adäquate
die
adäquate
die
adäquaten
Genitivdes
adäquaten
des
adäquaten
der
adäquaten
der
adäquaten
Dativdem
adäquaten
dem
adäquaten
der
adäquaten
den
adäquaten
Akkusativden
adäquaten
das
adäquate
die
adäquate
die
adäquaten
Gemischte Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativein
adäquater
ein
adäquates
eine
adäquate
keine
adäquaten
Genitiveines
adäquaten
eines
adäquaten
einer
adäquaten
keiner
adäquaten
Dativeinem
adäquaten
einem
adäquaten
einer
adäquaten
keinen
adäquaten
Akkusativeinen
adäquaten
ein
adäquates
eine
adäquate
keine
adäquaten

Synonyme

  • angebracht
  • angemessen
  • entsprechend
  • geeignet
  • gemäß
  • genau richtig
  • passend
  • treffend