WORTWUCHS | Literaturlexikon

adipös

Bedeutung

Das Adjektiv adipös bezeichnet den Zustand des krankhaften Übergewichtes und wird darüber hinaus auch synonym zu den Adjektiven fett sowie fettleibig gebraucht.

Der medizinische Fachbegriff dazu lautet Adipositas, der als Nomen das krankhafte Übergewicht beschreibt. Der Begriff adipös wird hauptsächlich in der Medizinsprache verwendet, kommt aber auch im allgemeinen Sprachgebrauch vor.

Als adipös wird häufig verallgemeinernd eine übergewichtige Person bezeichnet, unabhängig davon, ob es sich um ein krankhaftes Übergewicht handelt, wobei das Wort dann natürlich auch abwertend gebraucht werden kann.

Der Begriff leitet sich von dem lateinischen Wort adiposus ab, das eine Nebenform zu adeps darstellt, das weiches Fett oder Schmalz bezeichnet.

Bei der Recherche nach einer schriftsprachlichen Verwendung dieses Begriffes, gibt es in mehreren Tools, etwa dem Ngram Viewer, keine validen oder verwertbaren Daten, wenngleich eine Verwendung im Deutschen ab der Mitte und vor allem ab dem Ende des 19. Jahrhunderts angenommen werden kann.

Der Wortstamm Adipositas ist beispielsweise schon in einer medizinischen Enzyklopädie von Hugo Ziemssen aus dem Jahr 1877 dokumentiert. In der englischsprachigen Ausgabe wird Adipositas als Synonym für Corpulence verwendet.

1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. dtv, München 1997
2. Quelle: Ngram Viewer

Beispiele

In der Kindergartengruppe waren mehr als die Hälfte aller Kinder adipös und konnten demnach nur an wenigen sportlichen Aktivitäten richtig teilnehmen.
So finden dicke Menschen zwar auch 38 Prozent unästhetisch, aber dies sind deutlich weniger als die 71 Prozent der Befragten, die dieses Urteil über adipöse Menschen fällen.
faz.net, "Ihr seid doch nur zu dick zum Abnehmen"
Wer nicht auf seine Ernährung achtet und nur sehr fett- und zuckerhaltige Nahrung zu sich nimmt, läuft Gefahr, adipös zu werden.
124 Millionen Fünf- bis 19-Jährige sind adipös, also fettleibig, weitere 213 Millionen übergewichtig.
zeit.de, "Zahl der fettleibigen Kinder hat sich verzehnfacht"
Nur weil er einen kleinen Bierbauch vor sich hertrug, war er noch lange nicht adipös.

Grammatik

Starke Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativadipöseradipösesadipöseadipöse
Genitivadipösenadipösenadipöseradipöser
Dativadipösemadipösemadipöseradipösen
Akkusativadipösenadipösesadipöseadipöse
Schwache Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativder
adipöse
das
adipöse
die
adipöse
die
adipösen
Genitivdes
adipösen
des
adipösen
der
adipösen
der
adipösen
Dativdem
adipösen
dem
adipösen
der
adipösen
den
adipösen
Akkusativden
adipösen
das
adipöse
die
adipöse
die
adipösen
Gemischte Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativein
adipöser
ein
adipöses
eine
adipöse
keine
adipösen
Genitiveines
adipösen
eines
adipösen
einer
adipösen
keiner
adipösen
Dativeinem
adipösen
einem
adipösen
einer
adipösen
keinen
adipösen
Akkusativeinen
adipösen
ein
adipöses
eine
adipöse
keine
adipösen

Synonyme

  • dickleibig
  • fett
  • fettleibig
  • fettsüchtig
  • (sehr) korpulent
  • übergewichtig