WORTWUCHS | Literaturlexikon

akkurat

Bedeutung

Das Adjektiv akkurat bedeutet exakt, genau, präzise im Sinne der exakten Ausführung einer Tätigkeit und kann ebenso das Ergebnis einer solchen Ausführung meinen oder es beschreibt genau, sorgfältig und ordentlich im Sinne eines gewissenhaften oder auch wohldurchdachten Vorgehens. In Teilen Österreichs und Süddeutschlands wird das Fremdwort auch sinngleich mit genau und ge­nau­so verwendet und beschreibt hier ein völliges Zusammentreffen von (scheinbar) gleichen Verhältnissen.

Das Wort steht also oftmals in Verbindung mit einem Zustand oder einer Leistung, die als vorbildlich für andere gilt – ganz gleich, ob es sich um einen perfekt frisierten Haarschnitt oder ein Hemd handelt, das wie angegossen sitzt. Folglich wird es in sämtlichen Bedeutungen nahezu synonym zum Wort genau gebraucht und meint somit stets die Genauigkeit einer Sache.

1
Wird etwas in dieser Bedeutung als akkurat beschrieben, wurde es auf den Punkt genau ausgeführt. So könnte etwa ein Scheitel akkurat gezogen oder eine Grünfläche von einem Parkplatz abgegrenzt sein. Hier wird also meist ein Zustand oder das Ergebnis einer Tätigkeit beschrieben, wobei auch ein Zeitpunkt gemeint sein kann. Das Wort wird hier also vor allem synonym zu exakt oder auch haargenau gebraucht.

2
In dieser Bedeutung steht oft das sorgfältige Arbeiten oder Anfertigen einer Sache im Vordergrund. Arbeiten und Vorgänge sind dann als akkurat zu bezeichnen, wenn alle Einzelschritte genau sowie gewissenhaft ausgeführt werden. Diese Sorgfalt wird mitunter auf andere Dinge übertragen. So könnte etwa ein Mensch akkurat gekleidet sein, wenn dessen Garderobe ordentlich ist und somit sorgfältig zusammengestellt wurde. Das Wort kann in diesem Sinn auch als Charaktereigenschaft genutzt werden, wenn eine Person äußerst sorgfältig und genau in ihrem Handeln oder ihrem Auftreten ist.

3
Wird das Fremdwort synonym zu genauso gebraucht, meint es, dass eine Sache in einzelnen Merkmale mit einer anderen übereinstimmt. In diesem Sinn wird das Fremdwort allerdings nicht standarsprachlich gebraucht, sondern nur in einigen Teilen Süddeutschlands und Österreichs. In diesem Fall könnte eine Person akkurat wie eine andere aussehen.

Das Wort wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts dem lateinischen Begriff accuratus entlehnt, dessen entsprechendes Verb accurare als mit Sorgfalt betreiben oder pünktlich besorgen übersetzt werden kann. Heute benutzen wir das Wort also mit dem gleichen, aber durchaus erweitertem, Sinngehalt.[1]

Etwa seit der Mitte des 18. Jahrhunderts tritt das Wort im deutschen Sprachraum auf, zunächst aber vergleichsweise selten. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges lässt sich das Aufkommen des deutschen Wortes vermehrt messen. So groß wie in der Gegenwart war seine Verbreitung hierzulande nie.[2]

1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. dtv, München 1997
2. Quelle: Ngram Viewer

Beispiele

Wer den CDU-Politiker besucht, der geht vorbei an Buchsbäumen, die zu akkuraten Kegeln gestutzt sind, betritt das Stadtschloss durch hölzerne Flügeltüren, läuft über gepflegtes Fischgrätparkett, bis zum Büro mit der Aufschrift "Oberbürgermeister".
Lisa Duhm, "So wie früher wird's nicht mehr"
Akkurat als es fünf Uhr war, klingelte es an der Tür.
Als ich fertig war, faltete ich das Butterbrotpapier akkurat wieder zusammen und steckte es in die Tasche.
Moers, Walter, "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 570"
Sie näht immer alles sehr akkurat, sodass jede Naht an der richtigen Stelle sitzt und ein sauberes Gesamtergebnis herauskommt.
Seine Mutter sieht akkurat wie seine Geliebte aus. Aber nicht nur äußerlich gleichen sie sich, auch ihr Charakter ist in vielen Dingen nahezu identisch.

Grammatik

Starke Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativakkuraterakkuratesakkurateakkurate
Genitivakkuratenakkuratenakkuraterakkurater
Dativakkuratemakkuratemakkuraterakkuraten
Akkusativakkuratenakkuratesakkurateakkurate
Schwache Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativder
akkurate
das
akkurate
die
akkurate
die
akkuraten
Genitivdes
akkuraten
des
akkuraten
der
akkuraten
der
akkuraten
Dativdem
akkuraten
dem
akkuraten
der
akkuraten
den
akkuraten
Akkusativden
akkuraten
das
akkurate
die
akkurate
die
akkuraten
Gemischte Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativein
akkurater
ein
akkurates
eine
akkurate
keine
akkuraten
Genitiveines
akkuraten
eines
akkuraten
einer
akkuraten
keiner
akkuraten
Dativeinem
akkuraten
einem
akkuraten
einer
akkuraten
keinen
akkuraten
Akkusativeinen
akkuraten
ein
akkurates
eine
akkurate
keine
akkuraten

Synonyme

  • exakt
  • genau
  • haargenau
  • präzise
    • gewissenhaft
    • gründlich
    • ordentlich
    • pedantisch
    • penibel
    • skrupulös
    • pingelig
    • sorgfältig
    • sorgsam
    • ebenso
    • genauso
    • gleich