WORTWUCHS | Literaturlexikon

evident

Bedeutung

Das Adjektiv evident bedeutet überzeugend, offensichtlich oder klar ersichtlich und bezeichnet somit Sachverhalte, die offensichtlich und ganz klar erkennbar sind. Wenn etwas evident ist, dann ist es fast überflüssig, es extra zu benennen.

Besteht beispielsweise eine mathematische Aufgabe darin, 2 plus 2 zusammenzuzählen und als Ergebnis kommt 5 heraus, dann ist der Fehler evident, also offensichtlich. Andersherum kann die Lösung 4 als evident bezeichnet werden.

Die Substantivierung des Begriffes lautet Evidenz, was mit völliger Gewissheit übersetzt werden kann. Das Wort stammt aus dem Lateinischen und wird bis heute in der gehobenen Sprache verwendet.

Der Begriff stammt von dem lateinischen Verb videre für sehen ab, aus dem das präfigierte Partizip evidens für sichtbar, augenscheinlich, einleuchtend gebildet werden kann.

Verwendet wurde das Adjektiv zunächst in der Philosophie. Seit dem 18. Jahrhundert ist die eingedeutschte Form evident auch im allgemeinen Sprachgebrauch zu finden.

In der Publikation Minerva: ein Journal historischen und politischen Inhalts, Band 7 schreiben die Autoren 1793 auf Seite 599: „Allein es wurde in der Folge nur zu evident, daß solche Beweggründe ihn nicht angeregt hatten […].“

1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. dtv, München 1997
2. Quelle: Ngram Viewer

Beispiele

Die These sollte kein evidentes Urteil sein. Das bedeutet, dass das Ergebnis nicht klar auf der Hand liegt und für jeden ersichtlich ist.
wortwuchs.net, "These"
Dass wir den 18. Geburtstag des Enkels zusammen mit der Goldenen Hochzeit der Großeltern feierten, war für uns evident.
Ein Beamter, der in der Erwartung, dass ein zuständiges Gericht eine beabsichtigte Verwaltungsmaßnahme für grundrechtswidrig halten und daher verbieten würde, das Gericht aktiv so anlügt, dass es von der Maßnahme keine Kenntnis erlangt, verstößt evident gegen die Bindung an Recht und Gesetz.
Thomas Fischer, "Dann muss sich jeder fürchten"
Dass ich bei meiner zweiten Hochzeit kein weißes Kleid mehr tragen würde, war für alle Gäste evident.
In der Mathematik ist es für viele nicht evident, dass Punktrechnung vor Strichrechnung geht.
Die Nähe ihres Werks zu Jackson Pollock ist evident. Ihre Bilder wirken, als ob man dessen Drippings in Tausende Einzelstücke zerhackt und zu einem Kaleidoskop zusammengepuzzelt hätte
Ingo Arend, "Ornament und Okzident"

Grammatik

Starke Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativevidenterevidentesevidenteevidente
Genitivevidentenevidentenevidenterevidenter
Dativevidentemevidentemevidenterevidenten
Akkusativevidentenevidentesevidenteevidente
Schwache Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativder
evidente
das
evidente
die
evidente
die
evidenten
Genitivdes
evidenten
des
evidenten
der
evidenten
der
evidenten
Dativdem
evidenten
dem
evidenten
der
evidenten
den
evidenten
Akkusativden
evidenten
das
evidente
die
evidente
die
evidenten
Gemischte Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativein
evidenter
ein
evidentes
eine
evidente
keine
evidenten
Genitiveines
evidenten
eines
evidenten
einer
evidenten
keiner
evidenten
Dativeinem
evidenten
einem
evidenten
einer
evidenten
keinen
evidenten
Akkusativeinen
evidenten
ein
evidentes
eine
evidente
keine
evidenten

Synonyme

  • auf der Hand liegend
  • augenfällig
  • augenscheinlich
  • deutlich
  • einleuchtend
  • ersichtlich
  • klar
  • klar ersichtlich
  • naheliegend
  • offenkundig
  • sichtbar
  • sichtlich
  • sinnfällig