WORTWUCHS | Literaturlexikon

extrinsisch

Bedeutung

Das Adjektiv extrinsisch bedeutet von außen her angeregt und beschreibt Handlungen, Verhaltensweisen und Haltungen, die nicht aus eigenem Antrieb erfolgen, sondern von außen beeinflusst, gesteuert oder auch bestimmt werden.

Teils wird das Wort auch in medizinischen sowie biologischen Zusammenhängen gebraucht und meint dann, dass eine Sache außerhalb gelegen ist, etwa außerhalb einer Zelle. Mitunter wird es aber auch hier als von außen einwirkend verstanden.

Das Wort wird aber vor allem in der Philosophie, Psychologie sowie Pädagogik gebraucht. Es beschreibt hier die Motivation eines Menschen zu seinen Handlungen. Eine Handlung kann von innen her motiviert, also intrinsisch sein, oder von außen motiviert werden und demnach extrinsisch sein.

Ein Beispiel.
Ein Arbeitnehmer, der seine Arbeit tut, weil er sie schätzt und gerne ausführt, wird zu dieser von innen heraus motiviert. Ein Arbeitnehmer, der eine Arbeit nur erledigt, weil er dafür bezahlt wird, wird von äußeren Einflüssen zum Handeln motiviert. Diese finanzielle Motivation ist dann extrinsisch.


Es gibt natürlich zahlreiche extrinsische Quellen, die Menschen motivieren können, in irgendeiner Form zu handeln. Wesentlich ist meist, dass der Einzelne von der Aussicht auf Vorteile oder Nachteile von außen motiviert wird. Auch Rollenerwartungen oder auch das Verinnerlichen gemeinsamer Werte und Ziele können eine extrinsische Motivation bilden.

Das sprachliche und inhaltliche Gegenstück ist intrinsisch, was von innen heraus bedeutet. Eine Motivation ist beispielsweise dann intrinsisch, wenn sie unabhängig von äußeren Einflüssen ist. Dies ist etwa dann der Fall, wenn eine Aufgabe erfüllt wird, weil es dem Handelnden Spaß macht und er mag, was er tut.

Das Fremdwort leitet sich vom gleichbedeutenden englischen Adjektiv extrinsic ab, das sich aber auch mit äußerlich sowie fremd übersetzen lässt. Das englische extrinsic geht auf das lateinische extrinsecus zurück, das von außen bedeutet und sich von exter für außerhalb und secus für anders ableitet.

In deutschen Texten lässt sich das Wort erstmals ab der Mitte des 20. Jahrhunderts nachweisen, wobei die Verbreitung des Fremdwortes seither als wachsend zu beschreiben ist.

1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. dtv, München 1997
2. Quelle: Ngram Viewer

Beispiele

Er hatte keine Lust zum Lernen. Allerdings setzte das Internat vermehrt auf extrinsische Motivationsquellen. Es drohten nicht nur schlechte Noten, sondern bei Nichterfüllung der Aufgaben sogar der Schulverweis. Marian nahm das Buch und seufzte.
Die sogenannte extrinsische Motivation, beispielsweise das Lernen für gute Zensuren, wirkt [...] höchstens kurzzeitig. Eine hohe intrinsische Motivation hingegen, die auf Spaß und Interesse beruht, führt langfristig zu besseren Ergebnissen.
Holger Dambeck, "Motivation ist wichtiger als Intelligenz"
Menschen mit ausgeprägten extrinsischen Werten sind darauf bedacht, wie andere sie wahrnehmen. Es geht um Geld, Ruhm und Ansehen. Wer aber starke intrinsische Werte hat, hängt weniger vom Lob der anderen Menschen ab.
Früher wurden Schüler fast ausschließlich extrinsisch motiviert. Es gab Belohnungen für gutes Verhalten und gute Noten. Heute hat aber wohl jeder erkannt, dass eine intrinsische Motivation viel wertvoller ist und Schüller dabei sogar über sich selbst hinauswachsen können.
Studien legen außerdem nahe, dass sich das Streben nach Reichtum negativ auf unsere Lebenszufriedenheit auswirkt. Wer finanzielle Ziele als zentralen Ausgangspunkt seines Handelns definiert, macht sein Lebensglück zwingend von extrinsischer Motivation abhängig.
Nico Rose, "Geld macht glücklich, aber …"

Grammatik

Starke Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativextrinsischerextrinsischesextrinsischeextrinsische
Genitivextrinsischenextrinsischenextrinsischerextrinsischer
Dativextrinsischemextrinsischemextrinsischerextrinsischen
Akkusativextrinsischenextrinsischesextrinsischeextrinsische
Schwache Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativder
extrinsische
das
extrinsische
die
extrinsische
die
extrinsischen
Genitivdes
extrinsischen
des
extrinsischen
der
extrinsischen
der
extrinsischen
Dativdem
extrinsischen
dem
extrinsischen
der
extrinsischen
den
extrinsischen
Akkusativden
extrinsischen
das
extrinsische
die
extrinsische
die
extrinsischen
Gemischte Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativein
extrinsischer
ein
extrinsisches
eine
extrinsische
keine
extrinsischen
Genitiveines
extrinsischen
eines
extrinsischen
einer
extrinsischen
keiner
extrinsischen
Dativeinem
extrinsischen
einem
extrinsischen
einer
extrinsischen
keinen
extrinsischen
Akkusativeinen
extrinsischen
ein
extrinsisches
eine
extrinsische
keine
extrinsischen

Synonyme

  • von außen her (angeregt)
  • nicht aus eigenem Antrieb erfolgend