WORTWUCHS | Literaturlexikon

prokrastinieren

Bedeutung

Das Verb prokrastinieren bedeutet verschieben, vertagen sowie im Speziellen unnötiges Aufschieben wichtiger Dinge auf einen späteren Zeitpunkt. Wesentlich ist, dass die Aufgabe aufgrund von Bequemlichkeit, mangelnder Lust oder des mangelhaften Überblicks verschoben wird und keine äußeren Umstände für das Aufschieben verantwortlich sind.

Wer prokrastiniert, erledigt eine wichtige Aufgabe nicht, wenn noch genügend Zeit zur Erledigung wäre, sondern schiebt sie vor sich her. Dies führt in der Regel dazu, dass die Aufgabe schwieriger sowie komplexer erscheint und durch den nun entstehenden Zeitdruck kaum mehr zu bewältigen scheint. Somit ist das Wort prokrastinieren eher negativ belegt.

Eigentlich wird mit dem zugehörigen Nomen Prokrastination eine krankhafte Störung beschrieben, die beschreibt, dass das Fertigstellen einer Aufgabe nicht oder allenfalls unter Druck zustande kommt. Umgangssprachlich wird das Wort aber auch für das bequeme Verschieben von Aufgaben benutzt, ohne dass eine krankhafte Störung beim Betroffenen vorliegt.

Das obige Beispiel-Bild verdeutlicht die typischen Phasen des Prokrastinierens. Häufig ist die Aufnahme einer neuen Aufgabe durch eine anfängliche Euphorie geprägt, die zu Tatendrang führt, woraufhin die Aufgabe solange verschoben wird, bis es nahezu unmöglich scheint, sie überhaupt zu bewältigen und der Betroffene panisch und unter Druck die Aufgabe erledigt und dabei die gesetzte Deadline oftmals überschreitet.

Das Fremdwort leitet sich vom lateinischen Verb procrastinare ab, das sich gleichbedeutend mit vertagen, aufschieben oder verschieben übersetzen lässt. Es leitet sich von procrastinatio für Vertagung ab und setzt sich aus dem Wortpräfix pro- und crastinus für morgig zusammen. Wortwörtlich bedeutet es demzufolge auf morgen verschieben.

Das Fremdwort lässt sich in deutschen Texten vermehrt ab dem auslaufenden 19. Jahrhundert belegen, wobei es hier vor allem als Prokrastination verwendet wird. Am Ende des 20. Jahrhunderts gibt es wenig Belege für das Wort, wobei es ab den 2000er Jahren wieder vermehrt gebraucht und vor allem in Bezug auf die Arbeitsweise von Studenten benutzt wird.

1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. dtv, München 1997
2. Quelle: Ngram Viewer

Beispiele

Die Wohnung war aufgeräumt, sie hatte geduscht und sich sogar die Haarspitzen geschnitten. Jetzt stand dem Essay nichts mehr im Weg! Sie schaltete den Laptop an und ..., gab es da nicht diese neue Serie auf Netflix, die sie gucken wollte? Hannah wechselte den Browsertab und prokrastinierte.
Wenn alle diese Studenten hier mehr Dankbarkeit zeigen, weniger prokrastinieren und ihre sozialen Verbindungen ausbauen, dann beginnen wir damit auch, die Kultur unserer Universität zu verändern.
spiegel.de, "Studenten stürmen Glücksvorlesung"
David verpasste Züge, schaffte es nie rechtzeitig ans Gate und brachte sogar den Müll zu spät raus. Er prokrastinierte, wo es nur möglich war.
Sie prokrastinierten die Verhandlungen. Sie mussten vorerst Rücksprache mit allen Ministern der Republik halten, um sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen.
Intelligente Menschen sind faul, unordentlich, haben weniger Freunde, fluchen mehr, prokrastinieren, nehmen eher Drogen und mögen Katzen lieber als Hunde.
Nora Belghaus, "Intelligent klickt gut"

Grammatik

  • Wortart Verb
  • Worttrennung pro·kras·ti·nie·ren
PräsensPräteritumPerfekt
ich prokrastinier(e)ich prokrastinierteich habe prokrastiniert
du prokrastinierstdu prokrastiniertestdu hast prokrastiniert
er prokrastinierter prokrastinierteer hat prokrastiniert
wir prokrastinierenwir prokrastiniertenwir haben prokrastiniert
ihr prokrastiniertihr prokrastiniertetihr habt prokrastiniert
sie prokrastinierensie prokrastiniertensie haben prokrastiniert
PlusquamperfektFutur IFutur II
ich hatte prokrastiniertich werde prokrastinierenich werde prokrastiniert haben
du hattest prokrastiniertdu wirst prokrastinierendu wirst prokrastiniert haben
er hatte prokrastinierter wird prokrastinierener wird prokrastiniert haben
wir hatten prokrastiniertwir werden prokrastinierenwir werden prokrastiniert haben
ihr hattet prokrastiniertihr werdet prokrastinierenihr werdet prokrastiniert haben
sie hatten prokrastiniertsie werden prokrastinierensie werden prokrastiniert haben
Konjunktiv IKonjunktiv IImperativ
ich prokrastiniereich prokrastinierte-
du prokrastinierestdu prokrastiniertestprokrastinier(e)
er prokrastiniereer prokrastinierte-
wir prokrastinierenwir prokrastiniertenprokrastinieren
ihr prokrastinieretihr prokrastiniertetprokrastiniert
sie prokrastinierensie prokrastiniertenprokrastinieren
InfinitivPartizip
prokrastinierenprokrastinierend
zu prokrastinierenprokrastiniert

Synonyme

  • auf den letzten Drücker erledigen
  • aufschieben
  • hinausschieben
  • retardieren
  • verschieben
  • verschleppen
  • vertagen
  • vor sich herschieben