WORTWUCHS | Literaturlexikon

provisorisch

Bedeutung

Das Adjektiv provisorisch beschreibt eine alternative oder eine vorläufige Lösung, die nicht die endgültige Lösung darstellen soll, sondern eine Übergangslösung. Das Wort bedeutet also behelfsmäßig, einstweilig, aushilfsweise und vorübergehend.

Der Begriff wird in vielen Bereichen verwendet. Ein Zahnarzt kann etwa mit einer Brücke zwischen zwei Zähnen im Mund eine provisorische Lösung schaffen, bevor der Zahn vollständig durch einen Kunstzahn ersetzt wird. Auch ein Gebäude kann zunächst provisorisch genutzt werden, wenn Baumaßnahmen noch nicht durchgeführt wurden oder der Bau nicht rechtzeitig fertiggestellt wurde. Ein Reifen wird provisorisch repariert, wenn das passende Material gerade nicht vorrätig ist.

Der Begriff provisorisch leitet sich von dem Wortstamm des Nomens Provision ab, der in der Mitte des 16. Jahrhunderts im kaufmännischen Bereich für eine anteilige Vermittlungsgebühr oder die Vergütung geleisteter Dienste verwendet wurde.

Als Adjektiv wurde der Begriff erstmalig in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts genutzt, wobei im Französischen parallel dazu das Wort provisoire und im Englischen das provisory verwendet wurde, um etwas zu beschreiben, das nur von kurzer Dauer ist und behelfsmäßig als Überbrückung dient.

Seit dem 19. Jahrhundert gibt es ferner die Substantivierung Provisorium. Im schriftlichen Sprachgebrauch lässt sich das Adjektiv provisorisch häufig seit den 1770er Jahren belegen.

In der Folge lässt es sich in immer mehr Quellen belegen, wie etwa in der „Geschichte der öffentlichen Verhandlungen des zu Regensburg noch fortwährenden Reichstags von dessen Anfang bis auf neuere Zeiten“ von 1794. Hier heißt es: „[…]damit den gravatis flatibus das provisorische Mittel nicht entzogen werde, so sollen […] Kreisversammlungen […] gehalten werden.“

1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. dtv, München 1997
2. Quelle: Ngram Viewer

Beispiele

Nach dem Tod des Präsidenten, wurde zunächst eine provisorische Regierung eingerichtet.
Wie viele andere Deutsche wurde er etwas später in ein provisorisches Zeltlager nahe Nîmes verlegt. Die Deutschen Truppen rückten zu dieser Zeit immer weiter nach Westen vor.
wortwuchs.net, “Lion Feuchtwanger”
Er reparierte den Schrank provisorisch, weil er keinen Holzleim zur Hand hatte.
Man kann sich nur im Notfall bis zur Reparatur behelfen, etwa mit Tesafilm oder durchsichtigem Paketband ein gebrochenes Display provisorisch überkleben, das funktioniert ganz gut.
Judith Horchert, “Bloß nicht pusten!”
Das Bein wurde provisorisch geschient, bis ein Arzt zur Stelle war, der sich der Verletzung annahm.
Familien in einem provisorischen Lager in der südöstlichen Küstenregion Somalias.
sueddeutsche.de, Bildunterschrift

Grammatik

Positiv
Grundform
Komparativ
1. Steigerung
Superlativ
2. Steigerung
pro­vi­so­rischpro­vi­so­rischerpro­vi­so­rischsten
Starke Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativpro­vi­so­rischerpro­vi­so­rischespro­vi­so­rischepro­vi­so­rische
Genitivpro­vi­so­rischenpro­vi­so­rischenpro­vi­so­rischerpro­vi­so­rischer
Dativpro­vi­so­rischempro­vi­so­rischempro­vi­so­rischerpro­vi­so­rischen
Akkusativpro­vi­so­rischenpro­vi­so­rischespro­vi­so­rischepro­vi­so­rische
Schwache Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativder
pro­vi­so­rische
das
pro­vi­so­rische
die
pro­vi­so­rische
die
pro­vi­so­rischen
Genitivdes
pro­vi­so­rischen
des
pro­vi­so­rischen
der
pro­vi­so­rischen
der
pro­vi­so­rischen
Dativdem
pro­vi­so­rischen
dem
pro­vi­so­rischen
der
pro­vi­so­rischen
den
pro­vi­so­rischen
Akkusativden
pro­vi­so­rischen
das
pro­vi­so­rische
die
pro­vi­so­rische
die
pro­vi­so­rischen
Gemischte Deklination
MaskulinFemininNeutralPlural
Nominativein
pro­vi­so­rischer
ein
pro­vi­so­risches
eine
pro­vi­so­rische
keine
pro­vi­so­rischen
Genitiveines
pro­vi­so­rischen
eines
pro­vi­so­rischen
einer
pro­vi­so­rischen
keiner
pro­vi­so­rischen
Dativeinem
pro­vi­so­rischen
einem
pro­vi­so­rischen
einer
pro­vi­so­rischen
keinen
pro­vi­so­rischen
Akkusativeinen
pro­vi­so­rischen
ein
pro­vi­so­risches
eine
pro­vi­so­rische
keine
pro­vi­so­rischen

Synonyme

  • als Übergangslösung
  • auf die Schnelle
  • aushilfsweise
  • behelfsmäßig
  • behelfsweise
  • einstweilig
  • interimistisch
  • notdürftig
  • schlecht und recht
  • subsidiär
  • unzulänglich
  • vorläufig
  • vorübergehend
  • zeitweilig