WORTWUCHS | Literaturlexikon

Kreissaal / Kreißsaal

Der Kreißsaal heißt nicht so, weil der Raum zum Entbinden kreisförmig ist, sondern leitet sich vom alten Verb kreißen ab, was gebären oder in den Geburtswehen liegen bedeutet. Kreißen leitet sich, ebenso wie kreischen, vom mittelhochdeutschen krizen (stöhnen, schreien) ab. Somit ist die Schreibweise Kreissaal falsch.
falsch Kreissaal
richtig Kreißsaal

Erläuterungen zu Kreissaal / Kreißsaal

Auch wenn es die Aussprache vermuten lässt, hat der Kreißsaal recht wenig mit dem Kreis zu tun, sondern leitet sich vom alten Verb kreißen ab. Deshalb wird er auch nicht mit einem doppelten s geschrieben und die falsche Schreibweise Kreissaal schließt sich demnach in jedem Fall aus.

Das schwache Verb kreißen meinte ursprünglich, dass eine Frau beim Gebären schreit und auch stöhnt, wobei das Substantiv Kreißende für eine Gebärende üblich war. Der Begriff kreißen geht auf das mittelhochdeutsche krizen zurück, was außerdem die Grundlage für unser kreischen bildet.

Im englischen Sprachraum gibt es ein ähnliches Wort, das ebenfalls auf krizen fußt: nämlich das Verb cry, also weinen, wobei beide Bedeutungen grundsätzlich ähnlich erscheinen, denn vom Weinen, über das Stöhnen zum Kreischen ist es lediglich eine schmale Gratwanderung, die jedenfalls etymologisch vollzogen wurde.

Wer also bis dato dachte, dass der Kreißsaal immer kreisrund, wenigstens ein bisschen oval sein müsste oder es zumindest früher einmal war, befindet sich auf dem Holzweg. Allerdings hat er dem schwierigen Wort somit eine schöne, neue, aber leider gänzlich falsche Bedeutung gegeben.

Verbreitung von Kreißsaal und Kreissaal

Im Zusammenhang mit der rechtschreibung ist es immer spannend, einmal auf die Verbreitung einer falschen Schreibweise zu schauen, um sich das Ausmaß zu vergegenwärtigen.

Dafür können wir eine Trendanalyse mithilfe von Google Trends durchführen und erhalten so die Möglichkeit, zwei Begriffe aufgrund ihre Suchhäufigkeit miteinander zu vergleichen. Hierbei wird lediglich angegeben, wie häufig der eine Begriff im Verhältnis zum anderen bei der Suchmaschine Google gesucht wurde.



Hier können wir nun erahnen, dass die richtige Schreibweise den Kreissaal erst vor Kurzem abgelöst hat und sich zuvor ein sehr hartes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Widersacher geliefert hat. Jedoch macht der Fehler immer noch fast ein Drittel der monatlichen Suchanfragen aus, was alarmierend scheint.

Beispielsätze mit korrekter Schreibweise

Idealerweise kann man sich ein schwieriges Wort merken oder es verinnerlichen, wenn es einem vor Augen geführt wird. Deshalb möchten wir Ihnen noch einige Beispielsätze für die korrekte Schreibweise des Wortes mit auf den Weg geben, um den Kreissaal endgültig zu verbannen.


Ich habe im Geburtshaus und nicht im Kreißsaal entbunden.
Der Kreißsaal in Hamburg war irgendwie total eckig.
Im Kreißsaal gibt es sehr, sehr viele Kaiserschnitte.